Der Betrieb des GKW Landau - geobubi.de

Der Betrieb des GKW Landau - geobubi.de

DER BETRIEB DES GKW LANDAU Legal, illegal oder schegal? Versuch einer Bewertung Das Genehmigungsverfahren Zustndigkeiten der Behrden Zustndigkeiten des Betreibers Risikobetrachtung Gefahrenabwehrplan Strfallverordnung Vernderte Rahmenbedingungen

Wiederkehrende Manahmen Dokumentationspflicht Bewertung Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Zustndigkeiten der Behrden Bauam t Bergamt SGD-Sd GKW Sekundrkreisla uf Primrkreislauf Primrkreislauf = Sekundrkreislauf Tiefenwasserfrderung = ORC-Kreis mit i-Pentan

Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Zustndigkeiten des Betreibers Daldrup Geysir-Europe Geo-x Geo-x Bestec Bestec Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Die Risikobetrachtung und der Gefahrenabwehrplan

Die Risikobetrachtung ist vom Betreiber einer Anlage vor der Inbetriebnahme durchzufhren und den Behrden zur Genehmigung vorzulegen. Ihr hinterlegt ist ein Manahmenplan, der mit der Aufsichtsbehrde abgestimmt sein muss. Sie ist Grundlage fr den Alarm- und Gefahrenabwehrplan bei Strfllen. Bei nderungen der Rahmenbedingungen in oder um die Anlage muss die Gefhrdungsbeurteilung berprft und gegebenenfalls angepasst werden. Im Gefahrenabwehrplan mssen die Zustndigkeiten klar geregelt sein. Die Katastrophenhelfer mssen technisch in der Lage sein, einen Strfall zu beherrschen oder geeignete, prventive Manahmen bei drohender Gefahr zu ergreifen. Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Inbetriebnahme ohne Betriebserlaubnis!

Zeitschiene von der Inbetriebnahmen bis zur Vorlage der vorgeschriebenen Unterlagen: Das GKW geht im Nov. 2007 auf Basis von Absprachen zw. Bauamt u. geo-x in Betrieb. Bis August 2008 ist die BMA nicht zur FWLandau durchgeschal tet u. d. Lschteich ist nicht erreichbar!

Januar 2009. Erst nach Androhung von Zwangsgelder n werden die bentigten Unterlagen vorgelegt! Das GKW Landau luft 14 Monate ohne Betriebserlaubnis! Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Die Strfallverordnung

Die Strfallverordnung ist ein Teil des Bundesimmissionsschutzgesetzes. Sie regelt den Betrieb einer Anlage, wenn besondere Kriterien erfllt sind. Bei einem GKW unterliegt der ORC-Kreislauf wegen der groen Menge an i-Pentan , die dort fr den Betrieb bentigt werden, den Bestimmungen der Strfallverordnung. Bei der Erfllung besonderer Umstnde, knnen die erweiterten Bestimmung zur Anwendung kommen. Die Strfallverordnung betrifft bei einem GKW nur den Sekundrkreislauf (ORC) der Anlage. Die Strfallverordnung schreibt eine regelmige berprfung (5 jhrig) der Alarm- und Gefahrenabwehrplne vor. Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Vernderte Rahmenbedingungen

Der Alarm- und Gefahrenabwehrplan muss berarbeitet werden, wenn es neue Erkenntnisse zu den gehandhabten Stoffen gibt, die Auswirkungen auf das Gefahrenpotential der Anlage haben knnen. Der Alarm- und Gefahrenabwehrplan muss berarbeitet werden, wenn sich die ueren Rahmenbedingungen ndern. Das gilt dann, wenn Ereignisse in der Anlage auf das Umfeld einwirken, oder Ereignisse von auen auf die Anlage Auswirkungen haben knnen. Stichwort: Bombenfunde! Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Wiederkehrende Manahmen und Dokumentationspflicht

Viele technische Einrichtungen in einem GKW mssen regelmig geprft und gewartet werden. Diese Manahmen mssen dokumentiert werden. Beispiel: Sicherheitsventile und Druckbehlter. Alle Unterlagen zur Konformitt der verbauten Anlageteile mssen vorgelegt werden knnen. In regelmigen Abstnden sind Sicherheitsbegehungen (monatlich) durchzufhren. Dokumentation! Die Funktion der Brandmeldeanlage muss 4 Mal im Jahr berprft werden. Dokumentation! Die Sensorig der i-Pentan-berwachung muss einmal im Jahr berprft werden. Dokumentation! Alle 3 Jahre muss eine Brandschau mit dem zustndigen Verantwortlichen der Feuerwehr (Brandinspektor) durchgefhrt werden. Dokumentation! Alle 5 Jahre muss die Anlage durch einen Mitarbeiter der SGD-Sd

begutachtet werden. Dabei sind alle dokumentationspflichtigen Unterlagen vorzulegen. Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz Bewertung Den durch die SGD-Sd und dem Bergamt vorgelegten Unterlagen ist nicht zu entnehmen, ob die Bestimmungen fr den Betrieb der Anlage eingehalten wurden! Die vom Verfasser gestellten Fragen an das Bauamt und den Stadtrat der Stadt Landau wurden unzureichend oder noch gar nicht beantwortet. Sollte es dem Betreiber nicht mglich sein, diese Unterlagen vorlegen zu knnen und die angemahnten berarbeitungen zu leisten, besteht keine Grundlage fr die Genehmigung zum Betrieb des GKW in Landau. Verfasser:Thomas Hauptmann, BIGeothermie Landau/Sdpfalz

Recently Viewed Presentations

  • Musical Acoustics: Introduction

    Musical Acoustics: Introduction

    Forging Machines Hydraulic Presses Operate at constant speeds and are load limited Hydraulic presses are slower and involve higher initial costs but require less maintenance Typical Speed Rangers of Forging Equipment Equipment m/s Hydraulic press 0.06-0.3 Mechanical press 0.06-1.5 Screw...
  • Parallel computing

    Parallel computing

    Because it takes advantage of shared memory, the programmer does not need to worry (that much) about data placement. Programming model is "serial-like" and thus conceptually simpler than message passing. Incremental implementation is possible (unlike MPI) Compiler directives are generally...
  • These aren't your Mama's Test Questions!

    These aren't your Mama's Test Questions!

    These aren't your Mama's Test Questions! ... Presented at NC SS Leaders Conference, October 2014 ... England • Favored a strong central government • Supported by bankers and big business owners • Led by Alexander Hamilton and John Adams ...
  • Efficient Discriminative Learning of Parts-based Models M. Pawan

    Efficient Discriminative Learning of Parts-based Models M. Pawan

    Efficient Discriminative Learning of Parts-based Models M. Pawan Kumar Andrew Zisserman Philip Torr
  • Inference in first-order logic

    Inference in first-order logic

    Inference in first-order logic Chapter 9 Outline Reducing first-order inference to propositional inference Unification Generalized Modus Ponens Forward chaining Backward chaining Resolution Inference rules for quantifiers Universal Instantiation (UI) Every instantiation of a universally quantified sentence is entailed by it:
  • Introduction To Robot Sensors Introduction to Sensors What

    Introduction To Robot Sensors Introduction to Sensors What

    Introduction To Robot Sensors. When - after students have learned about Boolean expressions and relational operators. Goal - students to develop a mental model of how robots make decisions . The lesson includes: an introduction to sensors
  • TITLE I PROGRAM DIRECTORS TRAINING Developed by the

    TITLE I PROGRAM DIRECTORS TRAINING Developed by the

    TITLE I PROGRAM DIRECTORS TRAINING Developed by the Office of Student Achievement and Accountability, in collaboration with other NJDOE offices.
  • Welcome to the Minibeast Group Adventure - Annette's Teaching ...

    Welcome to the Minibeast Group Adventure - Annette's Teaching ...

    Task Outline. Over the term, and working together in your team, you will need to:. Read one of the Minibeast books provided by your teacher. Catch your Minibeast at the Bug Catcher website. Gather information using the websites in the...